Sicherheit

Beim Wasserverband Krempermarsch ist die öffentliche Trinkwasserversorgung qualitativ und organisatorisch gut aufgestellt.
Sie erfolgt unter sicheren, umweltverträglichen und wirtschaftlichen Bedingungen.

Dies bescheinigte der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW).

Die Überreichung der Technischen Sicherheits-Management (TSM)-Urkunde können Sie dem Zeitungsartikel "Wasserverband leistet ausgezeichnete Arbeit" aus den ELMSHORNER NACHRICHTEN vom 09.09.2010 entnehmen.

Zeitungsartikel hier abrufen!

Standards einhalten

Versorgungsunternehmen sind verpflichtet, nach genauen Standards zu arbeiten und dies auch zu dokumentieren. Der technische Fachverband DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) hat hierfür das Arbeitsblatt W 1000 entwickelt und legt hier das notwendige Sicherheits- und Qualitätsmanagement sowie die Anforderungen an die Qualifikation des Personals und die Organisation von Trinkwasserversorgungsunternehmen fest.

Grundlage für eine sichere, zuverlässige, umweltverträgliche und wirtschaftliche öffentliche Trinkwasserversorgung sind die DIN 2000 und die gesetzlichen Regelungen.

Technische Sicherheit sicherstellen

Im August 2015 hat sich der Wasserverband Krempermarsch wiederholt einer Überprüfung gemäß dem Arbeitsblatt W 1000 für Trinkwasserversorgungsunternehmen unterzogen.

Unabhängige Experten haben die Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens systematisch durchleuchtet, um Schwachstellen aufzudecken, die technische Sicherheit sicherzustellen und die Gefahr des Vorwurfs eines Organisationsverschuldens, zu minimieren.

Sehr hohes Niveau

Mit Schreiben vom 08.09.2015 teilt der DVGW mit, dass die Anforderungen an Qualifikation und Organisation erfüllt sind. Es wird weiter festgestellt, dass der Wasserverband Krempermarsch ein fachlich sehr kompetentes Unternehmen ist.

Das Zertifikat über die Erfüllung der Anforderungen an Qualifikation und Organisation können Sie hier einsehen.

Da beim Wasserverband Krempermarsch bereits ein sehr hohes Niveau bei Arbeitssicherheit und Hygiene erreicht ist, bedeutet die Überprüfung des Unternehmens nach der W 1000 Richtlinie die konsequente Fortführung der Qualitätssicherung.

Kundenanforderungen erfüllen

Das Versorgungsunternehmen, mit Sitz in der Gemeinde Horst, wo sich auch das Wasserwerk Horstmühle befindet, vollzieht mit der aktuellen Überprüfung durch den technischen Fachverband der deutschen Trinkwasserversorgung DVGW einen weiteren Schritt, die Arbeitsorganisation und die Arbeitsabläufe auf hohem Standard zu sichern und damit Kundenanforderungen aus dem Versorgungsgebiet durchgängig erfüllen zu können.

Entstörungsdienst

24 Stunden für Sie da.

Der Entstörungsdienst hilft Ihnen bei akuten Problemen mit der Wasserversorgung.

Telefon: +49(0)4121 / 4570-0

Verbandsgrenzen

Sie können hier eine Karte der Verbandsgrenzen abrufen.

Anfahrt / Routenplaner

Startadresse:

Alternativ können Sie hier eine Anfahrtsskizze abrufen.